Privat, auf Reisen oder im beruflichen Umfeld - Gewalt ist existenzieller Bestandteil unserer Welt, ganz gleich, ob wir dies gutheißen oder nicht. Es ist an uns, uns dieser Realität zu stellen und durch sinnvolles Training zu einem Mehr an persönlicher Sicherheit und Freiheit im Umgang mit bedrohlichen Situationen zu gelangen. Unser Open Combat Selbstverteidigungskurs rückt für diesen Zweck den Aufbau von „Gewaltkompetenz“ in den Mittelpunkt. Wir beschäftigen uns mit der Fähigkeit, bedrohliche Gefahrensituationen richtig einzuschätzen, aggressivem Verhalten angemessen zu begegnen und psychische und körperliche Angriffe abzuwehren.

Roter Faden unseres dreitägigen Programms ist die Arbeit an einem zielführenden „Mindset“ sowie das Verinnerlichen von praktischen Verhaltensweisen, die auch in Notwehrlagen mit hohem Adrenalinspiegel abgerufen werden können. Ebenso im Mittelpunkt steht die Prävention von Gewalt, die Bewertung von Gefahrenlagen, grundlegende Methoden der Deeskalation und klassische Selbstverteidigungs- und Nahkampftechniken. Konsequent bauen wir eine persönliche Schutzzone auf, auf die wir in Alltags- und Krisensituationen zuverlässig zurückgreifen können.

Zielgruppe

Unser Training richtet sich an interessierte Privatpersonen, Mitarbeiter/innen von zivilen Organisationen und Unternehmen und an Auslandsreisende. Vorkenntnisse sind explizit nicht erforderlich. Aufgrund der Unterschiede in der Dynamik von Selbstverteidigungssituationen vs. Wettkampfsport und Kampfkunst, ist das Programm für fortgeschrittene Trainees mit diesem Hintergrund dennoch geeignet. Das Programm kann ab einem Alter von 14 Jahren absolviert werden.

Die Inhalte im Überblick

Psychologie: Innere Einstellung, Identifikation von verbalen und nonverbalen Signalen, Harte Blicke, Opfer- und Tätertypen, Phasen von Schlägereien, Rechtliche Situation

Deeskalation: Erkennen und Einschätzen von Gefahrensituationen, Stufen der Aufmerksamkeit, Eskalations- und Abwehrlevel, Methoden der Deeskalation, Einsatz von Sprachmustern, Mimik und Gestik

Bewegungsschulung: Balance, Bewegen und Ausweichen, Stürzen und Fallen, Schlag-, Stoß und Tritttechnik, Basis-Workouts für den Alltag

Kontrolltechniken: Abwehr von niederschwelligen Angriffen, Methoden zur Befreiung von Griffen und Umklammerung, Einsatz von Hebel-, Stich- und Nervendrucktechniken

Kampftraining: Kampfprinzipien, Invasion und Dominanz, Block- und Kontertechniken, Drill Training, Arbeit mit Focus Pads, Semikontakt Sparring, Stresssimulation, Abwehr und Einsatz von Waffen

Erste Hilfe: Erstversorgung von Frakturen, Stichverletzungen, Schädel-Hirn-Trauma, Brust- und Bauchverletzungen, Verhalten nach Ende des Angriffs

Kursaufbau und Methodik

Der Open Combat Lehrgang schafft Verständnis über Hintergründe, Entstehung und Dynamik von Gefahren- und Notwehrsituationen. Wir arbeiten mit detaillierten Szenarien, unsere Teilnehmer/innen werden mit realitätsnahen Situationen konfrontiert, in denen sie agieren müssen und ihr erlerntes Wissen auf den Prüfstand der Praxis stellen. Feedback und Videoanalysen zeigen Stärken und Schwächen auf. Techniken und Methoden werden logisch aufeinander aufgebaut und an den individuellen Leistungsstand der Teilnehmer/innen angepasst. Wir arbeiten über die gesamte Zeit hinweg an sinnvollen Verhaltensweisen und bewährten Nahkampfskills, die wir im Kursverlauf stetig weiter präzisieren. Ziel ist die Automatisierung der erlernten Fähigkeiten auf einem unterbewussten Level, auf das im Ernstfall ohne Nachzudenken zurück gegriffen wird.
 

Organisatorisches

Das Training findet in- und outdoor auf dem Gelände eines historischen Gasthauses in der Spreewaldregion in Brandenburg statt. Es besteht die Möglichkeit vor Ort zu zelten oder eine Ferienwohnung zu mieten. Die Kosten werden bar direkt mit dem Eigentümer vor Ort abgerechnet. Verpflegung ist selbst zu organisieren, es existiert eine Küche, die ohne Aufpreis genutzt werden kann. Der Lehrgang startet am ersten Tag 15:00 Uhr und endet 20:00 Uhr, am zweiten Tag beginnen wir 09:00 Uhr und enden 18:00 Uhr, am letzten Tag beginnen wir 09:00 Uhr und enden 16:00 Uhr.

Kursdaten

Termin: 3. - 5. April 2020
Ort: Spreewaldregion
Teilnehmer: 6 bis 14
Kursgebühr: 250 Euro * / 220 Euro **

(*) Standardpreis: Der Preis beinhaltet alle Kosten für Ausbildung und Unterrichtsmaterial. Nicht im Preis inbegriffen sind Verpflegung und Übernachtung. Übernachtungsmöglichkeiten bestehen auf dem Kursgelände (Zelte oder Ferienwohnung), für eine einfache Übernachtung im Zelt oder Biwak fallen pro Tag 5 Euro an. (**) Reduzierter Preis: Kursbeitrag für Wiederholer oder Teilnehmer/innen, die schon ein anderes Training bei uns absolviert haben, weiterhin für Schüler, Azubis, Studenten sowie Alleinerziehende und Arbeitssuchende.