Zum Artikel: Arbeiten mit Axt und Messer

Zum Artikel: Arbeiten mit Axt und Messer

Der Artikel vermittelt einige einfache Grundtechniken für den sicheren Umgang mit Messer und Axt bei gleichzeitig schonendem Einsatz der Körperkräfte. Neben Hinweisen zur Pflege und dem Schärfen der Werkzeuge wird auf verschiedene Arbeitsmethoden mit dem Messer (Cutting, Scraping und Battoning) und der Axt (Hacken, Hobeln, Detailarbeiten) eingegangen.


 Zum Artikel: Autopilot Modus: Angeborene Überlebensreflexe

Zum Artikel: Autopilot Modus: Angeborene Überlebensreflexe

In einer plötzlich entstehenden lebensbedrohlichen Situation reagieren Mensch und Tier gleichermassen mit evolutionär angelegten Überlebensreflexen (Flucht, Kampf oder Totstellen). In einer Art "Autopilotmodus" wird eine schnelle und angepasste Handlung ohne vorheriges Nachdenken, Reflektieren oder Bewerten in Gang gesetzt, um die Gefahr schnellstmöglich abzuwehren.


 Zum Artikel: Ballistische (kugel- und Stichsichere) Westen

Zum Artikel: Ballistische (kugel- und Stichsichere) Westen

Ballistische Westen sind ein unverzichtbarer Bestandteil der Schutzkleidung in Krisengebieten. Durch sie kann der Träger innerlich beruhigt und vor einer ganzen Bandbreite an Gefahren geschützt seiner Arbeit nachgehen. Nützlichkeit, Komfort und Anpassungsfähigkeit sind wichtige Merkmale einer guten Sicherheitsweste. Um ausreichenden Schutz zu gewährleisten, kommt es aber vor allem auf die richtige Schutzklasse und die Qualität des Materials an.


 Zum artikel: Bau von Behelfsschneeschuhen

Zum artikel: Bau von Behelfsschneeschuhen

Ob in den verschneiten Weiten Skandinaviens oder eisigen Höhen im alpinen Bereich - erreicht die Schneedecke eine gewisse Dicke, wird das Vorwärtskommen kräftezehrend bis unmöglich. Nachfolgend stellen wir eine einfache Möglichkeit vor, wie mit geringem Materialaufwand Behelfsschneeschuhe, auch unter Survival Bedingungen, schnell gefertigt werden können.


 Zum Artikel: Bioindikatoren für Sauberes Trinkwasser

Zum Artikel: Bioindikatoren für Sauberes Trinkwasser

Für die Trinkwasserversorgung in Survival- und Notsituationen lässt sich die Gewässerqualität von Fliessgewässern relativ einfach anhand der in ihnen lebenden Kleinstlebewesen (Insektenlarven) bestimmen. Diese "Bioindikatoren" sind durch ihr charakteristisches Aussehen auch für den Laien nicht schwer erkennbar und ermöglichen sauberes Wasser von verunreinigten Gewässern abzugrenzen.


 zUM aRTIKEL: dER sPLINTHOLZFILTER zur Wasseraufbereitung

zUM aRTIKEL: dER sPLINTHOLZFILTER zur Wasseraufbereitung

Eine einfache, sichere und kostengünstige Methode zur Filterung von verschmutztem oder kontaminiertem Wasser, die die Holzschicht von Nadelbäumen nutzt, ist der "Splintholzfilter". Alles was für den Aufbau benötigt wird, ist ein etwa 1 cm dickes Stück Holz eines Nadelbaums sowie ein passender mindestens 1 m langer Schlauch, die durch eine Schlauchschelle fest miteinander verbunden werden.


 Zum Artikel: Erste Hilfe Outdoor - Notfallalgorithmus

Zum Artikel: Erste Hilfe Outdoor - Notfallalgorithmus

Jede Erste Hilfe Situation erfordert einen klaren Kopf, um angemessen reagieren zu können. Um diesen zu bewahren, folgen wir einem in jeder Notfallsituation anwendbaren Algorithmus. Der Notfall Algorithmus beinhaltet die Schritte: Risikomanagement, Erhalt der Vitalfunktionen, Abwendung akuter Bedrohungen (Schock, Atemstörungen, Unterkühlung) und die Folgeversorgung leichterer Störungen.


 Zum Artikel: Insekten und Co. - Tierische Notnahrung

Zum Artikel: Insekten und Co. - Tierische Notnahrung

Insekten spielen in vielen Ländern Afrikas, Asiens und Amerikas eine Rolle als Nahrungsmittel. Sie stellen eine proteinreiche Kost dar - etwa 500 Arten werden weltweit für die menschliche Ernährung genutzt. Auch in heimischen Gefilden können wir in Notzeiten auf diese leicht zu erschliessende Nahrungsquelle zurückgreifen. Auf den folgenden Seiten geben wir hierüber einen Einblick.


 Zum Artikel: Knoten für alle Outdoor Fälle

Zum Artikel: Knoten für alle Outdoor Fälle

Knoten erleichtern jegliche Arbeit im Campbereich. Es ist zu beachten, dass die Reisfestigkeit einer Schnur durch jeden Knoten herabgesetzt wird, was insb. bei der Verwendung von selbsthergestellten Naturfasern zum Problem werden kann. Die Liste möglicher Verbindungen ist schier endlos, mit den nachfolgenden acht Knoten lässt sich jedoch bereits so ziemlich alles befestigen oder vertäuen, was einen Platz braucht oder nicht mehr wackeln darf.


 Zum Artikel: Links und Friends von EarthTrail

Zum Artikel: Links und Friends von EarthTrail

In dieser kleinen Kolumne stellen wir Euch unsere Partner und Freunde vor und stellen Euch Links und Checklisten zur Verfügung. Im Moment findet Ihr hier Links zur Hütte Dresden, einem Outdoor Geschäft in der Dresdner Neustadt, zum Bushcraftportal, in dem Ihr auch einige Artikel von uns lesen könnt sowie zu Fluchtrucksack.de, einem Ausstatter, der sich auf Urban Survival relevantes Equipment spezialisiert hat.


 Zum Artikel: Menschliche Reaktionen und Verhaltensmuster in Krisen

Zum Artikel: Menschliche Reaktionen und Verhaltensmuster in Krisen

In diesem Artikel werden menschliche Reaktions- und Verhaltensmuster, die bei einer Konfrontation mit akuten Krisen, Notsituationen oder Katastrophen auftreten, dargestellt. Der Artikel informiert über Grundlagen und Hintergründe von ablaufenden Stressreaktionen, sowie über akute Phänomene und längerfristige Auswirkungen auf Körper und Psyche der Opfer.


 Zum Artikel: Nahrungs-, Nutz- und Heilpflanzen

Zum Artikel: Nahrungs-, Nutz- und Heilpflanzen

Nachfolgend sind einige Pflanzen aufgelistet, denen wir in der Natur häufig begegnen. Viele Pflanzen bieten ein breites Spektrum an Verwendungsmöglichkeiten für Survival Situationen, die exemplarisch beleuchtet werden. Hierzu zählen bspw. die Verwendung als Nahrung oder Nahrungsbeilage, die Heilwirkung einzelner Arten oder der mögliche Einsatz als Rohstoff für Gebrauchsgegenstände.


 Zum Artikel: Notfallausrüstung und Survival Kit

Zum Artikel: Notfallausrüstung und Survival Kit

Gerät man in eine Wildnis Notsituation, wird man in der Regel ein Minimum an Equipment mit sich führen. Nur in den seltensten Fällen wird man völlig unbedarft und ohne Hilfsmittel auf sich selbst gestellt sein. Auf den nachfolgenden Seiten werden in aller Kürze die wichtigsten Ausrüstungsgegenstände aufgeführt, die nicht nur in Notsituationen das Leben in der Natur erleichtern.


 Zum Artikel: Outdoor Messer - Interview

Zum Artikel: Outdoor Messer - Interview

Das nachfolgende Interwiew führte Robert Zupke von www.messerportal.com mit Christian Dost. Zielstellung des Interviews war es, die Verwendung und praktische Eigenschaften von Überlebensmessern, sinnvolle Typen, Fragen zum Schliff und Klingenbeschaffenheit, sowie die Pflege von Outdoor Messern zu klären. Ein weiteres Thema ist die rechtliche Lage (Waffengesetz) in Deutschland.


 Zum Artikel: Risikobewertung für Notsituationen in Deutschland

Zum Artikel: Risikobewertung für Notsituationen in Deutschland

Ziel dieses Artikels ist eine allgemeine Beurteilung des Risikos, in Deutschland von Notsituationen oder Katastrophen betroffen zu werden. Hierfür wurden statistische Daten verschiedener Quellen aus den Jahren 2000 bis 2011 ausgewertet. Keinen Einfluss finden äussere Risikofaktoren wie individuelle Risikobereitschaft, gefahrenträchtige Hobbys, Risikoberufsgruppen und der Wohnort. Abschliessend werden allgemeine Empfehlungen zur Risikoverhütung formuliert.